Dorn-Breuß - eine sanfte Wirbel- und Gelenktherapie

 

copyright shutterstock

 

Das erwartet die TeilnehmerInnen beim Seminar: 

 

Die Wirbelsäule stellt mit dem in ihr sitzenden Nervenstrangsystem das Verteilungsorgan für die im Körper fließende Energie dar. Von der Wirbelsäule aus werden alle Organe und Funktionen im Körper gesteuert. Jeder Wirbel ist über das Nervensystem mit ganz bestimmten Organen im Körper verbunden.

Wenn nun, wie bei 98% aller Menschen, sich im Lauf der Jahre einzelne oder meist sogar mehrere Wirbel aus ihrer Idealstellung herausgeschoben haben, entsteht dort ein Energieverlust, d. h. die für die körperlichen Funktionen notwendige Energie kann nicht in vollem Maße ihren Erfüllungsort im Körper erreichen. Es entstehen Energieblockaden.

Diese Energieblockaden können nun zu verschiedentlichen Schmerzen im Rückenbereich führen (Schmerz ist der Schrei nach fließender Energie!), aber auch viele Krankheiten verursachen, wie Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Allergien, Hautausschläge, Schmerzen im Nacken, Atembeschwerden, Gallenbeschwerden, Kreislaufstörungen, Müdigkeit, Depressionen, Verstopfung, Krampfadern, Hämorrhoiden und vieles mehr.

Zu Beginn einer jeden Behandlung der Wirbelsäule werden zuerst die Beinlängen kontrolliert und danach mit einem verblüffend einfachen Verfahren korrigiert.

Auf der nun guten Basis der gleichen Beinlängen werden dann die einzelnen Wirbel auf richtige Lage kontrolliert und gegebenfalls mittels einer speziellen sanften Druckmethode unter Bewegung wieder in ihre normale Lage gedrückt. Betont sei an dieser Stelle, daß es sich dabei um keine chiropraktische Methode handelt!

Oft ist schon nach einmaliger Behandlung sofortige Verbesserung der Beschwerden und ein anderes Wohlbefinden festzustellen. Man fühlt sich auch oft leichter, schmerzfreier und größer. Manchmal müssen noch einige Behandlungen folgen, vor allem wenn schwerwiegendere Wirbelverschiebungen vorlagen.

Natürlich muß sich die Muskulatur auf den neuen Wirbelsitz einstellen, was einige Tage dauern kann. In dieser Zeit kann auch ein örtlicher Schmerz (mehr oder weniger starkes Ziehen, Muskelkater) auftreten, der nach einigen Tagen vergeht.

Nach der Behandlung sollte man sich  2-3 Tage schonen und keine großen körperlichen Anstrengungen unternehmen.

So löst das Ausrichten der Wirbelsäule in ihre natürliche Lage nicht nur einen größeren Lebensenergiestrom aus, sondern es können auch Erinnerungen und Emotionen auftauchen, die verarbeitet werden dürfen. Frühere Erlebnisse sitzen manchmal an den Fehlstellungen bzw. Blockaden. Werden nun alle Blockaden vollständig aufgelöst, stellt sich der volle Lebensenergiestrom wieder ein und die Gesundung des Menschen schreitet voran.

Dieter Dorn hat diese Methode auf intuitivem Wege vor mehr als  25 Jahren erhalten.

Sie ist einfach und wirksam und genau darin liegen ihre großen Vorteile. Gerade im Einfachen und Bodenständigen liegt oft viel Wahrheit und Hilfe.