SARKA - Strahlenschutzpendel

Die Entstehungsgeschichte des SARKA-Pendels:

Ich, Karin Klein, habe während unserer alljährlichen Rauhnacht-Meditation (und zwar stellvertretend für den Monat April 2018) am 09.12.2017 den Auftrag von meiner Geistigen Führung erhalten, ein Strahlenschutz-Pendel mit dem Namen „SARKA“ herzustellen.
Im Jänner 2018 würde ich die Information, wie dieses Pendel aussehen und womit es befüllt werden sollte, erhalten.
So ist es auch geschehen. Es sollte bereits unbedingt im Februar 2018 fertig sein . Es sollte ein Original-Baj-Pendel dazu verwendet werden.


Verwendung des Pendels:
Nach Kontakt mit Röntgenstrahlen, z.B. Zahnröntgen oder Wirbelsäulen-, nach CTs, Strahlentherapien, Krebsbe-strahlungen, Fluoroskopien und Angiografien, Nuklear-medizinische Untersuchungen (Schilddrüse), Sonneneinstrahlung, Ozon, Smog, Chemtrails, UV-Licht, Mikrowellen, Radiowellen, Handy, WLAN, Bildschirmarbeit, …
Für (medizinisches) Personal, das in diesen Bereichen arbeitet und diesen Strahlungen tagtäglich ausgesetzt ist.
Leider sind und werden auch Lebensmittel ver- und bestrahlt – hier fungiert das Pendel auch als Kontrolle, ob tatsächlich eine Belastung vorliegt.
UND natürlich SOFORT, wenn wir von einem Reaktor-Unfall erfahren sollten!!!

 

Das SARKA-Strahlenschutzpendel gibt
es bei Karin Klein zu erwerben.

59,--  Euro
(keine Mwst., Kleinunternehmerregelung)